In der Wohnung Akzente setzen

In der Wohnung Akzente setzen

Mai 31, 2021 Aus Von Verena Kernchen

Die erste eigene Wohnung. Aufregend und beängstigend zugleich. Bis man einzieht, gilt es aber erstmal alles nach dem eigenen Geschmack und den individuellen Vorlieben einzurichten. Dabei müssen Wände gestrichen oder tapeziert sowie auch Möbel aufgestellt und Gegenstände verstaut werden. Damit es in der Wohnung nicht so trist ist, gibt es viele Möglichkeit, gekonnt Akzente und Highlights zu setzen. So zum Beispiel mit passender Wallpaper Tapete, mit Bildern an der Wand, einzelnen Kerzen oder Dekoration. Es gibt quasi nichts, was es nicht gibt und der Fantasie werden selbstverständlich keine Grenzen gesetzt.

Wanddekoration – farblich oder schlicht

Die Wände einer Wohnung sollten vor dem Einzug gestrichen oder tapeziert werden. Dabei bekommen Betroffene nun ganz unterschiedliche Möglichkeiten geboten. Von bunten Farben und Motiven, welche nicht nur im Kinderzimmer zum Einsatz kommen, bis hin zu sehr schlichten und eleganten Farben bieten vor allem Tapeten zahlreiche Möglichkeiten.

Zusätzlich kann man natürlich einen Raum in einer Farbe streichen und im Anschluss mit etwas Farbe bunte Akzente setzen. So machen es zum Beispiel zahlreiche Menschen mittlerweile so, dass einzelne Bereiche in Räumen farblich abgegrenzt werden. Die Sofaecke könnte so vielleicht in einem schicken Ton unterstrichen werden.

Dekoration nicht vergessen

Ein weiterer und sehr wichtiger Punkt in dem neuen Zuhause ist die Dekoration, welche ebenfalls entsprechend dem eigenen Geschmack eingesetzt werden kann. Hier gilt es jedoch nicht zu übertreiben, denn schließlich muss auch alles immer schön sauber gehalten werden. Als Deko können zum Beispiel Bilder aufgestellt oder aufgehängt werden.

Doch auch Pflanzen eignen sich hervorragend, um diese in der Wohnung aufzustellen und kleine Akzente zu setzen. Zusätzlich sind Pflanzen besonders gut für das Raumklima, da diese die Luft reinigen und die Luftqualität im Raum deutlich verbessern. Aber Vorsicht, wer Katzen, Hunde oder andere Tiere hat, sollte dringen darauf achten, dass die Pflanzen nicht giftig sind, sondern gut vertragen werden können.